Als Un­ter­neh­men der Schie­nen­fahr­zeug­in­dus­trie fo­kus­sie­ren Sie auf drei Kern­the­men: Qua­li­fi­zie­rung für das Projekt- und Bau­rei­hen­ma­nage­ment, stabile Un­ter­neh­mens­pro­zes­se und stetige Wei­ter­ent­wick­lung der Produkt- und Ser­vice­ei­gen­schaf­ten. Der in­ter­na­tio­na­le Bran­chen­stan­dard IRIS In­ter­na­tio­nal Railway Industry Standard bietet genau die Unterstützung, die Sie für eine er­folg­rei­che Um­set­zung dieser Themen benötigen.

Die in der Bahn­in­dus­trie weltweit an­er­kann­ten IRIS-Zer­ti­fi­ka­te basieren seit Sep­tem­ber 2018 auf der speziell für die Branche ent­wi­ckel­te Technische Spezifikation ISO/TS 22163. Zusammen mit den IRIS-Zer­ti­fi­zie­rungs­re­geln bildete sie die Grund­la­ge für ein IRIS-Zertifikat. Nach der Veröffentlichung der neuen ISO 22163:2023 als nor­ma­ti­ve Vorgabe für ein Qualitätsmanagementsystem in der Bahn­in­dus­trie sowie der Veröffentlichung der neuen Zer­ti­fi­zie­rungs­re­geln ist die IRIS Revision 04 vollständig und ab 2024 an­wend­bar. Eine EN ISO für die Europäische Union ist in Vor­be­rei­tung.

IRIS Revision 04 geht an den Start 

Im Juli 2023 wurde die neue ISO 22163:2023 (Railway applications Railway quality management system – ISO 9001:2015 and specific requirements for application in the railway sector) veröffentlicht.

Die ISO-Norm basiert auf der Technischen Spezifikation ISO/TS 22163 und stellt eine Weiterentwicklung des Standards dar. Die neue Norm und die überarbeiteten Zertifizierungsregeln sind die Grundlage für das Zertifizierungssystem IRIS Certification Rev. 04.

Neben der Vereinfachung des Anwendungsbereiches und den Erweiterungen der Definitionen wurden einige Abschnitte an andere Stellen verschoben, zusammengefasst oder präzisiert. Eine wesentlich tiefgreifendere Änderung stellt die Liste der nun obligatorisch geforderten Prozesse und die Bedeutung von Leistungsindikatoren dar.

In den ebenso weiter entwickelten IRIS Zertifizierungsregeln (IRIS Certification® Performance Assessment:2023) sind neben Design, Produktion und Wartung nun weitere Geschäftsfelder wie Distribution, Testing & Tools sowie Turnkey-Lösungen mit aufgenommen und erweitern somit die Anwendbarkeit einer IRIS-Zertifizierung im Markt der Bahnindustrie. Weiterhin wurden vereinfachte Anforderungen für kleine und mittlere Unternehmen implementiert.

Das IRIS Performance Assessment:2023 wurde vom Verband der Europäischen Bahnindustrie (UNIFE*) entwickelt. Mithilfe der UNIFE-Datenbank wird nicht nur die Zertifizierung der Unternehmen an sich publiziert, sondern auch eine entsprechende Reifegradbewertung (Level Bronze, Silber oder Gold) dargestellt.

* Union des Industries Ferroviaires Européennes

Zertifizierungsverfahren nach IRIS Rev. 04 sind ab dem 1. Januar 2024 möglich und umfassen ein Stufe 1 (Readiness Review) und Stufe 2 Audit während bestehende Zertifizierungen nach der Rev. 03 ab dem 1. April 2024 im Rahmen eines Transition Audits in die Revision 4 überführt werden können.

ISO 22163 ist auf die gesamte Supply Chain anwendbar – vom Entwicklungsunternehmen, Hersteller und Lieferanten bis zum Instandhaltungsunternehmen. Vergleichbar mit den Standards der Luft- und Raumfahrtindustrie (EN 9100) oder der Automobilindustrie (IATF 16949). 

Bei der DQS in guten Händen

Auf Initiative verschiedener Schienenfahrzeughersteller und Zulieferer entwickelte der Verband der Europäischen Bahnindustrie UNIFE den International Railway Industry Standard IRIS. Im Dezember 2005 erhielt die DQS als eine der ersten Zertifizierungsgesellschaften durch die UNIFE die Zulassung für IRIS und stellte im April 2006 das weltweit erste IRIS-Zertifikat in Deutschland aus.

Mit unseren Auditdienstleistungen verfolgen wir noch heute das Ziel, unseren Kunden wesentliche Impulse und Verbesserungspotenzial aufzuzeigen – weltweit in mehr als 125.000 Audits pro Jahr. Dabei beginnt unser Anspruch dort, wo Auditchecklisten enden. 

fragen-antwort-dqs-fragezeichen auf wuerfeln aus holz auf tisch
Loading...

Gern be­ant­wor­ten wir Ihre Fragen

IRIS Cer­ti­fi­ca­ti­on rev. 04 be­inhal­tet die neue ISO 22163 sowie das ak­tua­li­sier­te IRIS Certification® Per­for­mance As­sess­ment 2023. Ausführliche In­for­ma­tio­nen und einen Überblick über die An­for­de­run­gen für eine Zer­ti­fi­zie­rung finden Sie auf unserer Pro­dukt­sei­te.

IRIS-Ze­ri­fi­zie­rung – mehr erfahren

Vertrauen und Expertise

Unsere Texte und Broschüren werden ausschließlich von unseren Normexperten oder langjährigen Auditoren verfasst. Sollten Sie Fragen zum Inhalt oder unseren Dienstleistungen haben, freuen wir uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Hinweis: Wir verwenden aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum. Die Direktive schließt jedoch grundsätzlich Personen jeglicher Geschlechteridentitäten mit ein, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Autor
Hans-Pe­ter Bonifer

Dipl. Ing. Hans-Pe­ter Bonifer ist seit 30 Jahren Auditor der DQS. Neben seinen vielfältigen Audittätigkeiten beim Kunden hat er in dieser Zeit auch die internen die Prozesse des Un­ter­neh­mens mit ge­stal­tet. Aktuell ist er als Normexperte im Pro­dukt­ma­nage­ment tätig und vertritt das Re­gel­werk IRIS in­ner­halb der DQS Grup­pe.

Loading...

Re­le­van­te Artikel und Ver­an­stal­tun­gen

Das könnte Sie auch in­ter­es­sie­ren.
Blog
qualitaetsmanagement-spedition-mueller
Loading...

Qua­li­täts­ma­nage­ment: Spe­di­ti­on Müller Trans­por­te setzt auf in­ter­na­tio­na­le Stan­dards

Blog
TAPA Standard-dqs-interior of a modern warehouse
Loading...

TAPA – Standard für mehr Si­cher­heit in der Lie­fer­ket­te