Die internationale Norm ISO 27701 beschreibt die allgemeinen Anforderungen an ein Datenschutz-Managementsystem. Sie kann den Anwender dabei unterstützen, verschiedenste nationale Datenschutzgesetze erfolgreich umzusetzen. In unserem kostenfreien Whitepaper geben wir Ihnen Hilfestellung zur praktischen Umsetzung.

 

Lesen Sie in unserem Whitepaper ...

 

  • Anforderungen an ein Datenschutz-Managementsystem
  • Ausgewählte Komponenten
  • Datenschutz-Risikomanagement
  • Einführung eines Datenschutz-Managementsystems

Management Summary

Die internationale Norm ISO 27701 beschreibt ein Datenschutz-Managementsystem (DSMS) auf der Grundlage eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS). Diese spezielle Form des DSMS wird als Personal Information Management System (PIMS) bezeichnet. Wer ein PIMS nach ISO 27701 entwickelt und umgesetzt hat – sprich: wer seine personenbezogenen Daten systematisch schützt und managt –, tut sich leicht, die Einhaltung gesetzlicher Datenschutzanforderungen sicherzustellen und zu belegen. Richtig angewendet, können durch die Norm viele Fehler bei der Einführung und dem Betrieb eines PIMS vermieden werden. Im vorliegenden Whitepaper werden die Grundlagen für dieses PIMS beschrieben.

auditor-datenschutz-dqs-stephan rehfeld
Loading...

Autor

Stephan Rehfeld

Geschäftsführer der scope & focus Service-Gesellschaft mbH. Externer Datenschutzbeauftragter und langjähriger Datenschutz-Auditor der DQS. Stimmberechtigtes Vollmitglied des Arbeitskreises „Identitätsmanagement und Datenschutz-Technologien“ des DIN e.V., stellvertretender Leiter des GDD Erfa-Kreises Hannover.

So gelangen Sie zum Whitepaper

Zunächst müssen Sie sich registrieren. Bitte nutzen Sie dafür das Formular auf dieser Seite.
Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail von uns mit der Bitte, Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen. Bitte beachten Sie: Ohne Bestätigung können wir Ihnen das Whitepaper nicht zusenden.
Nach Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse senden wir Ihnen das Whitepaper zu.