Ab Februar 2020 ist der BRCGS Packaging Materials Standard Ausgabe 6 verpflichtend. Auf zertifizierte Standorte kommen einige grundlegende Änderungen zu, die wir im Folgenden für Sie zusammengefasst haben.

Der neue Packaging Materials 6 Standard von BRCGS wartet mit fünf grundlegenden Änderungen auf, die sowohl das Zertifizierungsprotokoll betreffen als auch die Anforderungen an zertifizierte Standorte.

Veränderungen im Protokoll

Zweite Hygiene Kategorie fällt weg
Abhängig von dem zugedachten Verwendungszweck wurden in Ausgabe 5 des BRCGS Standards zwei Anforderungskategorien unterschieden: hohes Hygienerisiko und niedriges Hygienerisiko. In der neuen Ausgabe wurde diese Unterteilung durch einen risikobasierten Ansatz ersetzt, der dafür sorgt, dass für alle Verpackungen die gleichen Anforderungen gelten. Für Materialien mit Lebensmittelkontakt werden bei einige Anforderungen höhere bzw. unterschiedliche Hygieneanforderungen gestellt.

Zweiteiliges unangekündigtes Audits gestrichen
In Version 5 konnte zwischen drei Auditoptionen gewählt werden: Angekündigtes Auditverfahren, komplettes unangekündigtes Auditverfahren und zweiteiliges unangekündigtes Auditverfahren. Bei der letzten Auditoption wurden jeweils zwei getrennte Audits durchgeführt, das Erste unangekündigt, das Zweite angekündigt. Die komplett unangekündigte Auditoption wurde generell von Einkäufern vorgezogen, da sie zusätzliches Vertrauen schafft. Aus diesem Grund wird in BRCGS Packaging Materials 6, genau wie in Ausgabe 8 des BRCGS Standards für Lebensmittelsicherheit, die zweiteilige unangekündigte Auditoption abgeschafft. Unangekündigte Audits bleiben weiterhin optional.

Änderungen bei den Anforderungen

Korrektur- und Vorbeugemaßnahme: Fundamentale Anforderung
In der neuen Version des Standards werden spezielle Anforderungen für Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen aufgeführt, die im Zusammenhang mit der Grundursachenanalyse stehen. Wie in Ausgabe 8 des Standards für Lebensmittelsicherheit wird dieser kontinuierliche Verbesserungsansatz in nur einem Absatz strukturiert erläutert. So wird hervorgehoben, wie wichtig es ist, Probleme so zu behandeln, dass ein Wiederauftauchen verhindert und kontinuierliche Verbesserung unterstützt wird. Der Abschnitt gehört zu den sog. grundlegenden Anforderungen. Die Umsetzung der grundlegenden Anforderungen ist eine der Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zertifizierung.

Betonung auf Produktqualität
Der BRCGS Packaging Standard ist nicht nur ein Hygienestandard – er umfasst auch die Produktsicherheit und die Produktqualität. Ausgabe 6 legt zusätzliche Betonung auf die Relevanz der Produktqualität und unterscheidet klar zwischen Sicherheit und Qualität. Bei der Gefahren und Risikoanalyse wird in Ausgabe 6 der Terminus Gefahr in Produktsicherheit und Qualitätsmangel unterteilt. Ziel ist es, die Kontrollmechanismen so zu verbessern, dass Qualitätsrisiken vorgebeugt, beseitigt oder auf ein akzeptables Niveau gesenkt werden (2.2.6).

Produktsicherheit und Qualitätskultur
Ausgabe 6 betont, wie wichtig die Betriebskultur für den Standort ist und implementiert hierzu einen neuen Absatz. Der Paragraph verpflichtet den Standort dazu, Aktionspläne aufzusetzen, auszuführen und zu überprüfen, um so die Produktsicherheit und Qualitätskultur zu verbessern. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Auditor/die Auditorin nun die Kultur der Organisation unter die Lupe nimmt, sondern, dass er oder sie die dokumentierten Maßnahmen begutachtet, die in Bezug auf den Stand der Unternehmenskultur und der daraus resultierenden Verbesserungsansätze durchgeführt werden. Diese Anforderung wird jedoch erst ab dem 1. Februar 2021 von dem Auditor bewertet.  

Hier können Sie die neue Version herunterladen.

DQS – Ihre Partnerin für die Zertifizierung nach BRCGS Verpackung 6

Die DQS CFS GmbH ist eine der führenden Zertifizierungsstellen für Qualitätsmanagementsysteme und Nachhaltigkeitsstandards. Wir stehen Ihnen bei der Zertifizierung zur Seite – mit einer reibungslosen Auditplanung, erfahrenden Auditorinnen und Auditoren und tiefgehenden Auditberichten.

Autor
Constanze Illner

Constanze Illner (sie/ihr) ist Research und Kommunikationsbeauftragte im Bereich Nachhaltigkeit und Lebensmittelsicherheit. In dieser Position behält sie alle wichtigen Entwicklungen in diesem Zusammenhang im Auge und informiert unsere Kundschaft in einem monatlichen Newsletter. Außerdem moderiert sie die alljährliche Sustainability Heroes Konferenz.

Loading...

Relevante Artikel und Veranstaltungen

Das könnte Sie auch interessieren.
Webinar

67. Erfahrungsaustausch des Branchenkreises Medizinprodukte exklusiv für Mitglieder

Dec 08 , 2022 10:30- 16:30
Online | Deutsch