Der IFS Food Standard wird überarbeitet. Bereits zwei Jahre nach der Veröffentlichung von IFS Food 7 steht die neue Version in den Startlöchern. Ein Entwurf ist bereits veröffentlicht. Als Gründe für die Revision nennt IFS die Anpassung an den neuen Codex Alimentarius sowie die kommende ISO 22003-2 für Produkt- und Prozessnormen. Im Folgenden erfahren Sie, auf welche Änderungen Sie sich bei IFS Food Version 8 einstellen können. 

Bei der Revision von IFS Food geht es insbesondere um die Zusammenführung von Vorgabedokumenten und damit auch um eine Vereinfachung bei der Anwendung des Standards. Außerdem werden Problemstellungen aus Version 7 angegangen, die von Stakeholdern rückgemeldet wurden. Unter anderem soll das bestehende Bewertungssystem überarbeitet werden, insbesondere die B-Bewertung.

Generell ist es dem IFS ein Anliegen, mit der neuen Version den Produktfokus und Prozessansatz weiter zu schärfen. Dafür sollen einige Kriterien neu zugeordnet werden, um den Audittrail genauer verfolgen zu können. Außerdem soll an der Konsistenz und Genauigkeit der Formulierungen gefeilt werden, unter anderem im Hinblick auf unangekündigte Audits und insbesondere im Falle eines nicht bestandenen Audits. Auch die Checkliste soll hinsichtlich Konsistenz und Genauigkeit überarbeitet werden.

Des Weiteren zielt die Revision darauf ab, die Erfassung von Pflichtangaben, die größtenteils durch die GFSI vorgegeben sind, zu vereinfachen. So soll Zeit beim Audit und der nachfolgenden fachlichen Prüfung gespart werden. Denn mit der jetzigen Version brauchen Auditorinnen und Auditoren derzeit zwischen 1 – 1,5 Tage zum Berichtschreiben und für die fachliche Prüfung werden zusätzlich ca. 6 – 8 Stunden benötigt. Die Erstellung von Zertifikaten und die Übertragung der Angaben in der Datenbank ist dabei nicht berücksichtigt. 

Die IFS Food Doctrine ist ebenfalls von der Revision betroffen. Ihr Inhalt soll verdichtet werden und die Berichterstattung soll mithilfe der Einführung einer neuen Software vereinfacht werden, insbesondere das Befüllen der Pflichtfelder.

Die Hauptgründe für die schnelle Revision des Standards sind laut IFS die Anpassung an den neuen Codex Alimentarius sowie die kommende ISO 22003-2 für Produkt- und Prozessnormen. Die Auswirkungen auf Unternehmen werden von unserem IFS Experten Joachim Mehnert derzeit als gering eingeschätzt.

Der Zeitplan für IFS Food Version 8

Der erste Entwurf von IFS Food 8 ist bereits veröffentlicht und kann hier eingesehen werden. Ein Veröffentlichungsdatum für IFS Food 8 ist derzeit noch nicht bekannt. Melden Sie sich für unseren Newsletter an. Wir informieren Sie gerne über alle wichtigen Neuigkeiten.  
 

Veranstaltungstipp

Das Training "IFS Food 8 - Alles was Sie über die Revision wissen müssen" am 22.11.2022 wird von DQS Technical Director und Auditor, Joachim Mehnert geleitet. Er geht auf die zu erwartenden Änderungen ein, die die Revision mit sich bringen wird und erklärt, wie sich diese auf IFS Food Audits auswirken werden. Außerdem wird der voraussichtliche Zeitplan der Veröffentlichung und Umstellung vorgestellt. 

Weitere Informationen und Anmeldung
Autor
Constanze Illner

Constanze Illner (sie/ihr) ist Research und Kommunikationsbeauftragte im Bereich Nachhaltigkeit und Lebensmittelsicherheit. In dieser Position behält sie alle wichtigen Entwicklungen in diesem Zusammenhang im Auge und informiert unsere Kundschaft in einem monatlichen Newsletter. Außerdem moderiert sie die alljährliche Sustainability Heroes Konferenz.

Loading...

Relevante Artikel und Veranstaltungen

Das könnte Sie auch interessieren.
Webinar

Zertifizierte Schädlingsbekämpfung mit CEPA Certified - EN 16636

Jun 14 , 2022 10:00-15:00
Online | Deutsch